Montag, 11. Dezember 2017

weihnachtsfrohe Geschenkanhänger





Langsam kommt im Hause Heiterkram  Weihnachtsstimmung auf. Nach einem Wochenende in den Bergen (und somit im Schnee - juhe) und einem Kekse-Back-Nachmittag mit dem Tochterkind, starte ich nun weihnachtsfroh in die neue Woche.
Geschenkanhänger brauche ich gerne und oft. Entweder für meine eigenen Päckchen oder, um sie - zu einem Paket verschnürt -  in der Vorweihnachtszeit zu verschenken. Oder trifft im Moment eher zu, denn Entweder muss ich noch besorgen. Das kann ja mal heiter werden....

Ich wünsch euch allen eine weihnachtsfrohe Woche. Auf die Freuden der Adventszeit! Ahoi!

Donnerstag, 7. Dezember 2017

kurzer Abstecher ins Winterwunderland



Hereinspaziert ins Winterwunderland: So sieht die Heiterkramsche Türdeko aus. Kram und Kitsch, für jeden ist was dabei.
Eigentlich war die Deko für die ganze Adventszeit gedacht. Eigentlich. ABER, manches kommt anders als man denkt: Wie zum Beispiel der Maler, der noch vor Weihnachten das Treppenhaus malt. So muss die Deko schon in Bälde wieder runter...

Sei's drum, in der Kürze liegt die Würze. Oder so ähnlich. Zum Glück war die Deko nicht aufwendig und ist nach der Malerei schnell wieder hingehängt.

Ich wünsch euch allen einen kurzen Donnerstag! Auf Kitsch und Kram und die nötige Würze! Ahoi!


Die Postkarte der Eule im Schnee stammt aus dem Hause *freshfish* und ist von der 
Künstlerin Sonja Kräuliger 

Montag, 4. Dezember 2017

einer für alle




Zum Nachbasteln zu spät, aber zum Geniessen noch rechtzeitig: Unser Familien-Adventskalender. Wie letztes Jahr *hier* begonnen, macht die Familie Heiterkram auch dieses Jahr einen gemeinsamen Adventskalender. Will heissen, jeder füllt sechs Päckchen, jeder öffnet sechs. Für jedes Familienmitglied gilt es zwei Päckchen zu füllen. Dieses Jahr in den Farben weiss, schwarz, gold, rosa und mintgrün.
Die Zahlen (von Creative Depot) habe ich direkt auf runde Sticker gestempelt, damit die dann leicht an den Tüten anzubringen waren. 

Ich wünsch euch allen einen heiteren Wochenstart. Auf Familienprojekte und genüssliche Momente! Ahoi!  

Freitag, 1. Dezember 2017

Freude, Träume und Spuren im Schnee




Der erste Dezember versprüht Freude und Hoffnung - so wie die Geburt eines Menschenkindes. Oben seht ihr ein personalisiertes Traubenkernkissen, welches ich als Auftragsarbeit genäht habe. Dank der Sparbüchse des Tochterkindes, hatte ich gleich auch noch ein passendes Motto für den Hintergrund! 

Die Freude ist ebenfalls gross, wenn ich aus dem Fenster schaue: Es schneit! Und zwar richtig! Als Winterkind hüpft mein Herz vor Freude! 

Ich wünsch euch allen einen heiteren Freitag. Auf grosse Träume und kleine Winterfreuden! Und auf Spuren im Schnee! Ahoi! 






Dienstag, 28. November 2017

Wundertüte - ein heiteres Sammelsurium







Einmal mehr hab ich eine Geschenke-Einpack-Wundertüte verschenkt. Ein heiteres Sammelsurium mit Geschenkanhängern, Geschenktüten, Verpackungen, Washitape, Bäckergarn und verschiedene Sticker. Die grossen runden Sticker gibts übrigens auch *hier*

Beim Zusammenstellen habe ich versucht, möglichst auch den Geschmack der beschenkten Person zu treffen. Ich hoffe jetzt mal, dass ich goldrichtig lag mit meiner Auswahl;-) 

Ich wünsch euch allen einen heiteren Dienstag! Auf das Leben - eine Wundertüte! Ahoi! 

Donnerstag, 23. November 2017

Sterne im Schrank




Motten zerfressene Wollschals und Pullover sind nicht ganz so schick. Deswegen gibts wieder einmal eine Handvoll Lavendel-Kissen. Diesmal in Sternform, passend zur kalten Jahreszeit. In Herzform habe ich sie schon vor Ewigkeiten *hier* gezeigt und kürzlich in rund *hier*
Ein kleines Nähprojekt für zwischendurch, welches sich auch prima als heiteres Mitbringsel eignet. 

Ich wünsch euch einen heiteren Donnerstag. Auf schicke Motten-Abwehr! Ahoi! 

Montag, 20. November 2017

Zehn-Minuten-Mütze



Langsam kommt der Winter ins Land, da sind Mützen ein heiteres Accessoire. An dem obigen Stoff mit den bebrillten Tieren konnte ich einfach nicht vorbei. Häufig, wenn ich noch nicht genau weiss, was ich aus einem Stoff nähen möchte, mach ich ein kleines Projekt, dann bleibt noch genügend übrig, um den Stoff für was grösseres zu brauchen. Das kleine Projekt war in diesem Fall eine Mütze fürs Tochterkind. Die Mütze wollte ich eigentlich zuerst füttern, aber mir hat der Rollsaum, der von selbst entstanden ist, so gut gefallen, dass ich die Mütze so gelassen habe. Somit war die Mütze in 10 Minuten fertig. Zufälle sind manchmal was Heiteres! 

Kommt gut in die neue Woche! Auf heitere Zufälle und warme Mützen! Ahoi!